Das Schlössel – Damals und Heute

Unweit vom Mittelpunkt der Deutschen Weinstrasse, umgeben von
Reben, steht am Ortsrand von Kirrweiler, das über 200 Jahre alte
Barocke "Weingut Schlössel". Seit der Römerzeit wurde in mediterranem Klima, auf tiefgründigen, sandigen Lehmböden Spitzenwein angebaut.
Ein wahres Rebenmeer, mit sanften Hügeln und schlängelnden
Bachläufen, macht Lust auf Wein und Urlaub. Das Weingut Schlössel
blickt auf eine lange und belebte Geschichte zurück. Schon zu der
Zeit als das Kirrweiler Wasserschloss den Fürstbischöfe zu Speyer
als Sommerresidenz diente, wurde der von den Winzern im Hochstift entrichtete Weinzehnt im Gewölbekeller des Schlössels gelagert.
Nach den Wirren der französischen Revolution versank der Glanz der Sommerresidenz in dörflicher Idylle.
Der Gebäudekomplex des Schlössels mit Gutshaus, Hof, Wirtschaftsgebäuden und historischem Gewölbekeller ging im Rahmen
der Nationalgüterversteigerung 1803 in wechselnden Privatbesitz über.

 

Im Jahr 1925 kaufte der aus Maikammer stammende Winzer Daniel  Schwaab das Schlössel in Kirrweiler mit dazugehörigen Weinbergen
und Wiesen. In der Tradition der Zehntkellerei und seiner Vorfahren  gründete Daniel Schwaab mit viel Pioniergeist einen landwirtschaftlichen Betrieb, der sich nach und nach zu einem reinen  Weingut entwickelte.
Die Nachfolge trat der Älteste von neun Geschwistern an: Johannes (Hans). Er baute in den 70er Jahren die ehemaligen Stallungen zu einer großen Weinprobierstube und zu Gästezimmern für Ferien auf dem Winzerhof um.

1997 wurde die Leitung des Betriebes an den Sohn Martin übergeben.

Seit 2001 leiten Martin und sein Sohn Daniel Schwaab, beides Winzermeister, gemeinsam in dritter und vierter Generation das Familienunternehmen.
Was der Weinfreund heute genießen kann entwickelt sich aus Tradition und Erfahrung, gepaart mit Innovation und Fortschritt. Dies spiegelt
auch die breite Rebsortenpalette von Riesling und Silvaner über Portugieser und Dornfelder bis hin zu Merlot und Chardonnay wieder.

Um das Weingut sowohl nach aktuellstem Wissen als auch im Einklang
mit der Betriebstradition und unter Einbeziehung der Kunden-
bedürfnisse optimal zu führen, arbeiten die Generationen Hand in Hand. Während Daniel sein Wissen über moderne Weinbereitung  einbringt,
kann Martin auf seine langjährige Erfahrung zurückgreifen.
So ergänzen sich die beiden Winzermeister und können auch immer
noch neues voneinander lernen.

Martin kümmert sich hauptsächlich um den Anbau der Trauben,
die Pflege der Reben und sämtliche Arbeiten im Weinberg, welche mit
viel Sorgfalt ausgeführt werden müssen und Grundlage für den Ausbau der Weine im Keller sind. Dabei handeln wir stets im Einklang mit der Natur, denn sie ist unsere wichtigste Ressource und muss bestmöglich geschont und erhalten werden.
So liegen uns alternative Pflanzenschutzmaßnahmen, die Nützlinge schonen, besonders am Herzen. Hier sind die in den letzten Jahren erfolgreich angewandten „Pheromonfallen“ ein nennenswertes Beispiel.

Daniel ist hauptverantwortlich für den Ausbau der Weine und die
Arbeiten im Keller. Hier werden im historischen Gewölbekeller modernste Methoden wie gekühlte, kontrollierte Gärung, der Einsatz von Reinzuchthefen und moderne Klärverfahren angewandt. So entstehen
vom süffigen Schoppenwein für jeden Tag bis zum Spitzentropfen für Festtage sortentypische, harmonische Weine.

Die Betreuung der Kunden liegt beiden am Herzen, weshalb sie gerne
den Kontakt bei Weinproben und bei Auslieferungstouren in ganz Deutschland pflegen.

Natürlich packen in arbeitsreichen Zeiten alle Familienmitglieder mit an
und so kommt es vor, dass man vier Generationen bei der gemeinsamen Arbeit sieht!

alte Weine

Kommen Sie und besuchen Sie eines der Juwelen der Pfalz...das Weingut Schlössel!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lisecco

Der prickelnde Genuß!!!

Lisecco

Was wären die schönsten Feiern ohne ein Glas Lisecco ?

Die saftige Fruchtigkeit, der weinige dezente Schmelz und das für Spritzigkeit sorgende
Säurespiel des Lisecco
stehen in schönem Einklang mit dem feinperligen Mousseux.

Ein Genuß als Aperitif, zur Begrüßung guter Freunde oder einfach nach Lust und Laune
getrunken macht Lisecco einfach Lust auf mehr.

Lisecco ist ein echter Geheimtipp!
Gekeltert aus Riesling oder Heroldrebe hat er auch ausserhalb des
Weinlandes Pfalz schon zahlreiche Freunde gefunden.